Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Schweiz: Beziehungen zu Deutschland

12.03.2019 - Artikel

Politische Beziehungen

Die Schweiz und Deutschland verbindet ein enges und vielgestaltiges, gutnachbarschaftliches Verhältnis, nicht zuletzt aufgrund der im größten Teil der Schweiz gemeinsamen Sprache. In gesellschafts-, wirtschafts- und außenpolitischer Hinsicht sind sich die Zielsetzungen beider Staaten ähnlich. Kontakte bestehen in großer Zahl auf allen Ebenen. Alle deutschen Bundespräsidenten haben der Schweiz Besuche abgestattet, zuletzt Bundespräsident Steinmeier am 25./26. April 2018 in Bern und Fribourg. Bundeskanzlerin Merkel hatte anlässlich ihres Besuchs beim World Economic Forum in Davos (23./24. Januar 2019) auch ein Gespräch mit dem Schweizer Bundespräsidenten Maurer. Es finden regelmäßige Konsultationen und Treffen auf Minister- und Staatssekretärsebene (bilateral oder im Rahmen von Begegnungen der deutschsprachigen Länder) statt. Das letzte bilaterale Treffen zwischen dem seit 1. November 2017 amtierenden Schweizer Außenminister Cassis und Bundesaußenminister Maas fand am 28. November 2018 in Genf statt. Die große Zahl der in der Schweiz lebenden Deutschen (rund 315.000, unter Einrechnung der Doppelstaater rd. 450.000) und anderen Europäer (als Konsequenz der ungebrochen hohen Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften) ist eines der Themen in der innerschweizerischen Debatte um die mit der Europäischen Union vereinbarte Personenfreizügigkeit.

Wirtschaftsbeziehungen

Der Handelsaustausch zwischen der Schweiz und Deutschland konnte 2018 weiter um knapp 7% auf 99 Mrd. CHF gesteigert werden. Deutschland bleibt weiterhin mit Abstand größter Handelspartner der Schweiz vor den USA (47 Mrd. CHF) und Italien (31 Mrd. CHF). In der Rangliste der wichtigsten deutschen Handelspartner nimmt die Schweiz den 9. Platz bei den Exporten und den 8. Platz bei den Importen ein. Die Bedeutung der Schweiz für den deutschen Außenhandel wird außerhalb des euopäischen Binnenmarktes nur von den USA und China übertroffen. Beide Länder sind durch Direktinvestitionen eng miteinander verflochten. Der Kapitalbestand Schweizer Investitionen in Deutschland betrug 2017 39 Mrd. Euro. Schwerpunkt ist dabei der süddeutsche Raum. Deutsche Investitionen in der Schweiz hatten 2017 einen Kapitalbestand von 25 Mrd. CHF. In der Schweiz waren 2017 ca. 120.000 Personen in Unternehmen mit mehrheitlich deutschem Kapitalbesitz beschäftigt. 2.000 Schweizer Firmen beschäftigten in Deutschland rund 400.000 Arbeitnehmer.

Kulturelle Beziehungen

Die kulturellen Beziehungen sind infolge der Zugehörigkeit des größten Teils der Schweiz zum deutschen Sprach- und Kulturraum sehr eng und vielfältig. Sie beruhen auf einer jahrhundertelangen Tradition menschlicher Kontakte und Austauschs. Es gibt alljährlich eine Fülle von Veranstaltungen mit deutscher Beteiligung auf allen Gebieten der Kultur: Literatur, Film, Theater, bildende Kunst und Musik. Umgekehrt ist die Schweiz mit den verschiedensten kulturellen Beiträgen in Deutschland präsent. Mehrere bekannte Museen, Orchester und Theater in der Schweiz stehen unter deutscher Leitung. Am 11. Februar 2011 wurde das trilaterale Filmabkommen Deutschland-Österreich-Schweiz in Berlin unterzeichnet, das eine wichtige Grundlage für einen noch engeren kulturellen Austausch zwischen diesen drei Ländern darstellt.
2017 waren 949 deutsche Professoren und 1.695 deutsche Dozenten an Schweizer Universitäten und Fachhochschulen tätig. Im Studienjahr 2016/17 besuchten 11.092 bzw. 3.517 deutsche Studierende Schweizer Universitäten und Fachhochschulen. Dagegen arbeiten etwas über 300 Schweizer Professoren an deutschen Hochschulen und 3.600 Schweizer studieren z.Z. dort (Stand: 2018). Darüber hinaus arbeiten und lehren auch viele Schweizer Künstler und Wissenschaftler in Deutschland. Deutsche Medien finden in der Schweizer Öffentlichkeit breite Beachtung. Dies gilt insbesondere für öffentlich-rechtliche und private Fernsehanbieter, die relativ hohe Einschaltquoten erzielen. Deutsche Printerzeugnisse sind landesweit erhältlich. Die Berichterstattung der Schweizer Medien über deutsche Politik, Gesellschaft und Kultur ist intensiv, kontinuierlich und vielfältig.

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

nach oben