Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und Liechtenstein

null

null, © colourbox.de

Artikel

Deutschland und Liechtenstein sind auf Grund ihrer gemeinsamen Geschichte, Kultur und Sprache eng miteinander verbunden. Auch wenn beide Länder nicht über eine gemeinsame Grenze verfügen, wirkt die geographische Nähe der Fast-Nachbarschaft: Auf dem Weg nach Süden durch das Rheintal zieht das von der Autobahn aus gut sichtbare Vaduzer Schloss viele Reisende aus Deutschland zu einem Besuch im Fürstentum an. Allein in der Sommersaison 2015 kamen 22 % der Übernachtungsgäste aus Deutschland. Und ein Skiurlaub im gemütlichen, familienfreundlichen Malbun ist schon lange kein Geheimtipp mehr.

Von den rund 37.500 Menschen, die in Liechtenstein leben, sind 34% Ausländer, 12% davon kommen aus Deutschland. Mehrere hundert Deutsche pendeln täglich zur Arbeit nach Liechtenstein. Nach der Schweiz und vor Österreich ist Deutschland Liechtensteins wichtigster Handelspartner: Fast 40% aller Importe Liechtensteins kommen aus Deutschland, umgekehrt gehen 24% aller liechtensteinischen Exporte nach Deutschland. Als innovativer und exportorientierter Industriestandort ist Liechtenstein auch ein engagierter Investor in Deutschland, der bei uns weit über 5.000 Arbeitsplätze unterhält.

Der deutsche Botschafter in Bern ist auch in Liechtenstein akkreditiert, zudem ist Deutschland seit 2005 durch einen Honorarkonsul in Liechtenstein vertreten. Treffen auf politischer Ebene sind häufig, seit einigen Jahren auch gemeinsam mit den anderen deutschsprachigen Ländern Schweiz, Österreich, Luxemburg und Belgien.

Im Oktober 2015 haben das Fürstentum Liechtenstein und die EU ein Abkommen zum automatischen Informationsaustausch (AIA) unterzeichnet. Ein Doppelbesteuerungsabkommen ist seit dem 1.1.2013 in Kraft.