Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Abschluss der deutschen EU-Ratspräsidentschaft: Videobotschaft und Lichtprojektion

Lichtprojektion zum Abschluss der EU-Ratspräsidentschaft

Lichtprojektion zum Abschluss der EU-Ratspräsidentschaft, © Deutsche Botschaft Bern/ Auswärtiges Amt

10.12.2020 - Artikel

In wenigen Tagen endet die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union - eine Präsidentschaft, die durch eine weltweite Pandemie geprägt wurde. Im Mittelpunkt standen die wirtschaftliche und soziale Erholung in Europa. Eine der wichtigsten Aufgaben für Deutschland war hierbei, die Einigung auf einen mehrjährigen EU-Haushalt und einen Wiederaufbaufonds zu leiten.

Sehr stark engagiert sich Deutschland in seiner Präsidentschaft - auch in widrigen Umständen -  für zukunftsweisende Themen wie:

  • die Digitalisierung der Wirtschaft für verbesserte Wettbewerbsfähigkeit
  • den Green Deal für ambitionierten Klima- und Umweltschutz
  • die Reform der Asyl- und Migrationspolitik für mehr Solidarität und geteilte Verantwortung
  • dem transatlantischen Verhältnis neuen Schwung verleihen und ein neues Fundament für das Verhältnis zu Großbritannien legen

Ein zentrales Ziel der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ist es auch, die Rechtsstaatlichkeit in der EU besser zu schützen und zu stärken. Die EU möchte einen Rechtsstaatsmechanismus einführen, mit dem Gelder an die Mitgliedstaaten dann gekürzt werden können, wenn Mitgliedstaaten die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit verletzen.  

Wie die Präsidentschaft kurzfristig in den Krisenmodus schaltete und wie sich die Zusammenarbeit in dieser Zeit mit den Partnern in der EU und der Schweiz gestaltete, erfahren Sie in der Videobotschaft von Botschafter Flügger zur Ratspräsidentschaft.

Zum Abschluss der Ratspräsidentschaft erstrahlte die Residenz der Botschaft in einer zauberhaften Lichtprojektion. Wir freuen uns, wenn Sie sie hier nachschauen oder sich die Highlights ansehen möchten.


nach oben