Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Willkommen in Bern, Fried Nielsen! - Der neue Stellvertreter des Botschafters

22.08.2019 - Artikel
Fried Nielsen, Gesandter der Botschaft Bern
Fried Nielsen, Gesandter der Botschaft Bern© Romana Klein

Jedes Jahr werden an der Botschaft Bern Mitarbeiter auf einen neuen Posten verabschiedet sowie neue Kollegen begrüßt. Aufgrund des Rotationsprinzips wechseln Beschäftigte des Auswärtigen Amtes etwa alle drei bis vier Jahre Arbeitsbereich und Aufenthaltsort. Langeweile kommt dabei nicht auf. Rotiert wird zwischen der Zentrale in  Berlin und Bonn und den zahlreichen Botschaften und Generalkonsulaten im Ausland.




In Bern wurde Anfang August der Gesandte Fried Nielsen als neuer Stellvertreter des Botschafters und Leiter des politischen Referates willkommen geheißen. Geboren im beschaulichen Nordfriesland führte ihn sein Weg innerhalb des Auswärtigen Amtes an viele unterschiedliche Stationen, darunter London, Santiago de Chile, Tiflis, Bukarest, Minsk, Paris und Warschau.

Inspiriert von Kultur, Land und Menschen des jeweiligen Gaststaates verfasste der Gesandte daneben mehrere Schriften. So entstand in Tiflis das Werk „Wind, der weht. Georgien im Wandel“ und in Paris „Die Norddeutschen Realisten am Hartmannsweilerkopf“. Um sich im Wechsel der jeweiligen Umgebung trotzdem immer an den Geschmack der Heimat zu erinnern, stellte Nielsen das „Hauskochbuch“ zusammen, eine Rezeptsammlung friesischer Küche.

Im Hinblick auf seine Zeit in Bern freut sich der Stellvertreter des Botschafters besonders auf die lebendige Kunstszene und auf das Stöbern nach alten Büchern in Antiquariaten.

Wir wünschen Herrn Nielsen einen guten Start und eine inspirierende Zeit  in der Schweiz!

nach oben