Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ber(li)ner Salon "Digitale Demokratie - welche Zukunft erwartet uns?"

v.l.n.r.: Prof. A. Bernstein, A. Glaser, C. Tillmann

v.l.n.r.: Prof. A. Bernstein, A. Glaser, C. Tillmann, © Botschaft Bern

19.06.2018 - Artikel

Führen Digitalisierung und neue Formen der Bürgerbeteiligung zu einem Quantensprung in der Demokratie-Gestaltung?

Führen Digitalisierung und neue Formen der Bürgerbeteiligung zu einem Quantensprung in der Demokratie-Gestaltung?

Darüber diskutierten beim jüngsten Ber(li)ner Salon in der Residenz des deutschen Botschafters in Bern Prof. Abraham Bernstein (Universität Zürich) und Christina Tillmann (Programmleiterin „Zukunft der Demokratie“, Bertelsmann Stiftung), moderiert von Prof. Andreas Glaser (Leiter Zentrum für Demokratie, Aarau).

Tillmann betonte die Vielfältigkeit der Demokratie. Sie wünsche sich deshalb mehr Mut „Neues“ zu erproben, mehr Forschung zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Demokratie, mehr Digitalkompetenz und gleichzeitig mehr politische Bildung. Letzteres gelte gerade für jüngere Menschen.

Prof. Bernstein, Mitinitiant der UZH Digital Society Initiative (DSI), plädierte dafür, das Potenzial der Digitalisierung für die Demokratie auszuschöpfen. Auch er wünschte sich von der  Politik mehr Experimentierfreude: „Demokratie ist ein Experiment, es ist und war immer ein Experiment und das muss es auch bleiben.“

In der anschließenden lebhaften Diskussion kamen auch Fragen nach Risiken und Möglichkeiten einer Regulierung zur Sprache.