Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verteidigungsattaché Peter Beschnidt spricht mit Schülerinnen des BBZ Herisau über Europa

Verteidigungsattaché OTL Beschnidt am BBZ Herisau

Verteidigungsattaché OTL Beschnidt am BBZ Herisau, © Botschaft Bern

15.05.2018 - Artikel

Die Schweiz liegt mitten in Europa - was denken Schweizer Schülerinnen und Schüler über die Europäische Union und ihr Verhältnis zur Schweiz? Dies erfuhr Verteidigungsattaché Oberstleutnant i.G. Peter Beschnidt bei einem Gespräch am Berufsbildungszentrum Herisau anlässlich des Europatages.

Anlässlich des Europatages am 9. Mai lud das Berufsbildungszentrum Herisau die deutsche Botschaft zu einem Gespräch über Europa ein. Dabei interessierten sich die Schülerinnen und Schüler vor allem für die Rolle Deutschlands in Europa und die Sicht eines EU-Mitgliedstaates auf die Entwicklungen der Europäischen Union.


Verteidigungsattaché OTL Beschnidt im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des  BZZ Herisau
Verteidigungsattaché OTL Beschnidt im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des  BZZ Herisau© Botschaft Bern

Hat Deutschland in der EU das Sagen? Wie hat sich das Verhältnis von Deutschland und Frankreich entwickelt? Wieso haben nicht alle EU-Mitglieder den Euro? Was steckt hinter der Idee eines Kerneuropas? Wie sind die Beziehungen der EU zu den USA und Russland? Mit diesen und weiteren Fragen stiegen die Schülerinnen und Schüler sehr gut vorbereitet in ein lebhaftes Gespräch über die Zukunft der Europäischen Union und ihre wesentlichen Herausforderungen ein . Aber auch die (inzwischen abnehmende) Zuwanderung aus Deutschland, die Personenfreizügigkeit und das Verhältnis der Schweiz zur Europäischen Union beschäftigte die Jugendlichen.

Schülerinnen und Schüler des BBZ Herisau
Schülerinnen und Schüler des BBZ Herisau© Botschaft Bern

Verteidigungsattaché Peter Beschnidt erläuterte, dass es das heutige Deutschland ohne die europäische Einigung nicht gegeben hätte - ein wichtiger Grund unter vielen für Deutschland, sich für Europa und in europäischen Fragen zu engagieren. Dass die Europäische Union international stark auftreten und mit einer Stimme sprechen könne, werde insbesondere vor dem Hintergrund aktueller weltpolitischer Fragen immer entscheidender.


Vielen Dank für den intensiven Gedankenaustausch!


Am Europatag (9. Mai) werden der Frieden und die Einheit in Europa gefeiert. Es ist der Jahrestag der Schuman-Erklärung: Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vorstellung von einer neuen Form der politischen Zusammenarbeit in Europa erläuterte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen europäischen Nationen unvorstellbar machen sollte. Seine Idee war die Schaffung einer europäischen Behörde, die die Kohle- und Stahlproduktion zusammenlegen und zentral verwalten würde. Knapp ein Jahr später wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet. Schumans Vorschlag gilt als Auftakt zu dem, was heute die Europäische Union ist.